Hören Sie gerne Radio? Dann haben wir was für Sie! Wir haben nämlich erfreut festgestellt, dass der Deutschlandfunk immer wieder über IT-Sicherheit berichtet. Immer samstags um 16:30 läuft dort eine halbe Stunde lang die Sendung “Computer und Kommunikation”. Darin geht es um allgemein um Digitalisierung und oft auch speziell um Sicherheitsthemen.

So geht es am 11.11. in der Sendung um die Gefahr, die von Quantentechniken ausgehen. (Falls Quantencomputer jemals funktionieren sollten. Es gibt auch die These, dass das aus prinzipiellen Gründen niemals der Fall sein wird.) Eine Woche vorher berichtete Peter Welchering über den mangelnden Zugangsschutz auf allen Ebenen, den wir hier im Blog auch schon beklagt haben. In der gleichen Sendung wird ein spannendes Horror-Szenario angesprochen: Was passiert eigentlich, wenn in ein paar Jahren Hacker großflächig die Kontrolle über autonome Autos übernehmen?

Ein anderer Beitrag thematisiert den mangelhaften Zugangsschutz im Internet der Dinge. Haben Sie schon gehört, dass der Zugangsschutz mit Captchas inzwischen mit Hilfe von KI umgangen werden können? Nein? Dann hören Sie sich diesen Beitrag   vom 28.10. an. Zwei Wochen zuvor widmete sich die Redaktion den digitalen Waffen. Zitat: “Ansonsten könnte es in vielen Firmen zu gefährlichen Sicherheitslücken kommen.” Dazu müssen wir kritisch anmerken: Es könnte nicht dazu kommen, die Lücken sind längst da!

Und auch eher trockene Themen wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung werden für Radiohörer ansprechend aufbereitet. Eine Übersicht über die Ausstrahlungen und Themen finden Sie hier. Die Sendung ist auch im Web und als Podcast verfügbar. Sie können einzelne Beiträge oder ganze Sendungen online hören oder als MP3-Dateien herunterladen.