Digitale Forensik

dies geschieht jeden Tag in Tausenden von Unternehmen. Datenschutzverletzung, Cyberspionage, Lösegeld, Trojaner, Viren, Würmer, Insiderlecks, Whistleblowing - mit anderen Worten, eine Art von Angriff, der einem Unternehmen verheerenden Schaden zufügt. Diese traurigen Fälle, in denen böse Jungs gute Leute überwältigen.

In solchen Momenten bedauern die meisten CEOs, dass sie sich nicht rechtzeitig um den Schutz ihrer Vermögenswerte gekümmert haben. Aber in Wirklichkeit gibt es keine Zeit zum Bedauern - man muss so schnell wie möglich handeln, um weiteren Schaden abzuwenden. Zuerst müssen Sie sofort herausfinden, wie tief die Angreifer in Ihre Endpunkte und Netzwerke eingedrungen sind und welchen Schaden sie ihnen zugefügt haben. Zweitens müssen Sie herausfinden, wer Sie angegriffen hat und warum. Zu diesem Zweck müssen Sie sorgfältig digitale Beweise sammeln und ordnungsgemäß aufbewahren, die dabei helfen können, die Schuldigen zu finden und vor Gericht zu bringen.

hacker-5332764_1280
18697_n

Wie digitale Forensik Ihnen helfen kann

  • Erkennen, Wiederherstellen, Analysieren und Bewahren digitaler Beweise
  • Rückverfolgung von Cyber-Tätern
  • Beschaffung, Organisation und Lagerung des gesammelten Materials, um es vor Gericht als Beweismittel vorlegen zu können.
  • Abschätzen möglicher Schäden eines Cyberattacks
  • Darstellung der Ergebnisse der Untersuchung in einem formellen Bericht (für einen Mandanten oder ein Gerichtsverfahren).
  • Bereitstellung von Beweisen, dass ein Cyber-Vorfall wirklich stattgefunden hat. (Sie wollen doch nicht als heulender Wolf betrachtet und des Betrugs beschuldigt werden, oder?)

Wie digitale Forensik funktioniert

Jeder Mensch im Internet hinterlässt digitale Spuren. Auch jeder Kriminelle oder Spion, der in Ihre digitalen Bestände eingedrungen ist, hinterlässt Spuren. Sie können auf Endpunkten, Netzwerken, Servern und mobilen Geräten gefunden werden. Sie aufzuspüren, zu beschaffen und in einer Weise zu speichern, die geeignet ist, sie als Beweismittel in einem Gerichtsverfahren zu präsentieren, ist jedoch eine recht knifflige Herausforderung. Hier ist der Grund dafür.

Erstens haben die Cyberkriminellen zahlreiche ausgeklügelte Werkzeuge und Methoden eingesetzt, um ihre Spuren zu verwischen, darunter das Löschen, Verzerren und Verändern der Daten. Zweitens kann das Opfer selbst leicht unwissentlich wertvolle digitale Daten beschädigen, selbst mit guten Absichten. Folglich können die Täter es vermeiden, erwischt zu werden.

11344_n
64964_n

Wie ist das möglich?

Überprüfen Sie sich selbst mit dem folgenden Test. Stellen Sie sich vor, Sie stellen fest, dass einer Ihrer Firmencomputer infiziert ist. Was sollten Sie Ihrer Meinung nach tun: ihn sofort ausschalten oder ihn eingeschaltet lassen, bis das Rettungsteam eintrifft?

Wenn Sie, wie viele andere Menschen, die erste Variante gewählt haben, geben Sie dem Kriminellen möglicherweise einen Freifahrtschein. Warum? Weil einige Spuren des Angriffs im Arbeitsspeicher des Computers gespeichert werden können und ein erfahrener Spezialist für digitale Forensik diese Daten extrahieren und aufbewahren kann. Aber wenn Sie den Computer neu starten, sind sie für immer verloren. Die richtige Antwort ist also, den Computer vom Netzwerk zu isolieren, um die Verbreitung der Malware zu vermeiden, ihn aber eingeschaltet zu lassen, bis digitale Ermittler eintreffen.

Und das ist nur ein Beispiel für diverse kleine Berufsgeheimnisse der digitalen Forensik, die nur hoch qualifizierten Spezialisten bekannt sind. Die digitale Forensik ist ein ausgeklügeltes Duell zwischen Cyber-Detektiven und Cyber-Kriminellen, dessen Ausgang hauptsächlich von der Professionalität und Effektivität der Spezialisten abhängt, mit denen Sie zu tun haben.

Was tun, wenn Sie feststellen, dass Ihre digitalen Anlagen gefährdet sind?

Nehmen Sie einfach über die entsprechenden Wege Kontakt mit DIESEC auf. Den Rest erledigen unsere erfahrenen Spezialisten für die digitale Forensik.

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.