Wir alle stehen ständig unter Beschuss. Mit automatisierten Schwachstellen-Scans grasen Kriminelle das Internet nach potenziellen Opfern ab. Darüber hinaus finden ständig gezielte Angriffe auf Firmen, Behörden und NGOs statt. Neben einer guten Firewall ist daher eine Software hilfreich, die Angriffe erkennt und abwehrt. Wie zum Beispiel Snort.

Snort ist ein Intrusion-Detection- und Intrusion-Prevention-System. Die quelloffene Software überwacht den Netzwerkverkehr auf verdächtige Muster. Findet sie solche, kann sie entweder einfach Bericht erstatten (Intrusion Detection) oder automatisierte Gegenmaßnahmen auslösen (Intrusion Prevention).

Snort liest den Datenverkehr direkt von der Netzwerk-Hardware aus. Das erschwert es Angreifern, sich vor dem Programm zu verstecken.

Das Dateiformat von Snort hat sich über die Jahre zu einem Quasistandard entwickelt. Snort-Signaturen für Angriffe werden unter anderem verwendet, um aktuelle Bedrohungsmuster mit anderen Betroffenen auszutauschen.

Dass Snort kostenlos zur Verfügung steht, kann im Ernstfall sehr nützlich sein: Es kann bei Bedarf sehr schnell Zum Einsatz gebracht werden. Direkt auf der Homepage des Programms stehen Anweisungen, wie man Snort innerhalb kürzester Zeit installieren und scharf schalten kann. Zudem braucht kein auffälliger Beschaffungsvorgang angestoßen zu werden, den ein aufmerksamer Angreifer vielleicht bemerken könnte.

Snort herunterladen, installieren, Hacker fangen – ganz so einfach ist es leider nicht, denn um Angriffe effektiv abzuwehren, brauchen Sie nicht nur Snort, sondern auch das dazugehörige Knowhow. Aber auch das ist kein Problem: Das Knowhow bekommen Sie bei uns. Als Schulung oder indem Sie einen unserer Experten mit der Installation und Administration beauftragen.